Wat Khunaram – Mumifizierter Mönch

Der mumifizierte Mönch im Wat Khunaram ist ein besonderer Ort, den man besuchen sollte. Dieser bekannte Mönch, Luang Pordaeng, der 1973 während einer sitzenden Meditation verstarb, wird in einer Glasvitrine ausgestellt, und selbst nach 40 Jahren zeigt sein Körper nur sehr wenige Anzeichen von Verfall.

Für Westler mag es ein seltsames Bild sein, einen toten Körper zu sehen, der der Öffentlichkeit gezeigt wird, aber für die meisten buddhistischen Thailänder ist der Tod der nächste Schritt auf dem Weg zum höchsten Ziel, dem Nirvana.

Beachten Sie Folgendes:

Angemessene Kleidung sind erforderlich! Kleidung muss Schultern und Beine bedecken!

Mumifizierter Mönch im Wat Khunaram

Mumified Monk Koh Samui

Luang Pordaeng ist nicht der einzige mumifizierte Mönch auf Koh Samuiund innerhalb Thailands, aber es ist definitiv Koh Samuis bekanntester mumifizierter Mönch, der in ganz Thailand berühmt ist.

Luang Pordaeng wurde 1894 geboren und wurde wie viele junge Thailänder Anfang 20 Mönch. Nachdem er mehrere Jahre mit seiner Frau und seinen sechs Kindern zusammengelebt hatte, bis die Kinder erwachsen waren, ging er nach Bangkok, um dort buddhistische Texte und Meditation zu studieren, bevor er nach Koh Samui zurückkehrte. Luang Pordaeng starb im Alter von 79 Jahren. Etwa eine Woche vor seinem Tod im Jahr 1973 hörte er auf zu essen und zu sprechen.

Seit dieser Zeit sitzt er erstaunlich gut erhalten in derselben meditativen Haltung, nur seine Augen wurden von einer dunklen Sonnenbrille verdeckt, um die fehlenden Augen zu verbergen.

Der Eintritt zum Tempel und zum mumifizierten Mönch ist frei. Spenden für Renovierungsarbeiten sind willkommen!